Medical-Training für Pferde

4 Dez

Was ist Medical-Training eigentlich ? 

Medical-Training kennt man bisher hauptsächlich aus dem Zoo. Wenn z.B. ein Gorilla an die Gitterstäbe kommt, um sich die Zähne kontrollieren lässt. Diese Herangehensweise erspart den Tieren viele Sedierungen bzw. unangenehme Zwangsmassnahmen.

Aber eine solche Vorgehensweise macht natürlich auch bei unseren Haustieren und ganz besonders beim Fluchttier Pferd Sinn. Wie oft geraten Pferde in Panik, weil sie mit einer Situation überfordert sind. Sie bringen dadurch sich und Ihre Menschen in Gefahr. Wenn der Tierarzt seine körperliche Unversehrtheit in Gefahr sieht, kommt schnell die  Nasenbremse oder die Sedierung zum Einsatz.

Unsere Geschichte…

Medical-Training für Pferde
Atli´s Schmerzauge

Ich gebe zu: Ich habe bei meinen Pferden, das Medical-Training bisher sträflich vernachlässigt. Irgendwie ging es ja immer ohne. Die Ponys waren nur selten krank und irgendwie hat man immer eine Lösung gefunden. Bei Impfungen, Wurmkuren und Zahnarzt sind sie nicht wirklich schwierig, aber auch nicht kooperativ.  Atli spritze ich nur ungern Medikamente ins Maul. Er hasst es und versucht immer die Spritze zu zerbeißen bzw. das Zeug aus dem Maul laufen zu lassen. Im Grunde weiß ich also nie: Wieviel Medikament ist nun im Pferd gelandet und wieviel haftet auf meinen Klamotten. 😃

 

Schreckensjahr 2014

Im Jahr 2014 kam es für Atli jedoch besonders Dicke. Erst gab es eine Sehnenschaden, dafür sollte das Bein via Ultra-Schall untersucht werden. Eine absolut schmerzfreie  Untersuchungsmethode (jedenfalls für das Pferd). Erste Problematik, das Bein musste von seinem Winterfell befreit werden. Schon die ersten zwei Versuche machten klar, das wird so nix!!! Das Geräusch des Rasierapperates verursachte beim Pony Panikattacken und der  der Tierarzt fürchtet um Leib und Leben. Das Pony musste sediert werden und dann ging natürlich auch das Schallen völlig unproblematisch. 🙁 Atli war ja schon ausgeknockt.

Nach der Diagnose kühlen sie das Bein ! Tierarzt- Originalton: „Es gibt da so ganz wunderbare Kühlmanschetten, die können sie um das Bein wickeln“. Ich: „Geht auch ein Wasserschlauch – da wird das Bein wenigstens ein bisschen gekühlt.“

Damit war Atli’s Leidensgeschichte leider noch nicht vorüber. Es kam noch eine Borreloise hinzu, die einen Hufreheschub auslöste. Nun sitzt uns, das Schreckgespenst eines erneuten Reheschubes im Nacken. Hufe kühlen und Medikamente geben, sollten wir also unbedingt in unser Repertoire aufnehmen.

Wir haben bisher schon einiges geübt und wollen mit Euch zusammen unser Training weiter ausbauen. Vielleicht entdeckt Ihr ja auch einige Dinge, die Euch weiterhelfen könnten. Ihr dürft aber auch gerne Vorschläge machen ! Einfach ins Kontaktformular schreiben ! 🙂

Medizinisch, relevante Dinge, die man sehr gut mit Medical-Training vorbereiten kann:

  • Spritzen geben:
  • Huf kühlen im Wassereimer,
  • Beine abspritzen – kühlen
  • Wurmkur, Medikamente ins Maul geben,
  • Verbände anlegen,
  • Augen-Untersuchung
  • Untersuchung von  Ohren und Zähnen
  • Rasieren von Gliedmassen !!!
  • Fieber messen
  • Traumata Behandlung
  • Hufpflege –  Vorbereitung auch für Jungpferde
  • Passive Bewegungen durch Tierärzte, Hufschmiede und Ostheopathen ertragen.

Zu dem Thema Entwurmen trainieren mit dem Clicker gibt es ein ganz wunderbares Video von Sylvia Czarnecki .

 

Die wohl wichtigste Voraussetzung für Medical Training ist ruhiges Stillstehen. Auch da sind meine Ponys nicht immer vorbildlich. Sobald Ljosfari etwas länger warten muss, weil sich z.B. eine  Reitstunde etwas verzögert, fängt er an zu zappeln. Seine nähere Umgebung wird nach ihrem Unterhaltungwert abgescant. Im Klartext: Alles in seiner Reichweite fliegt auf den Boden. 😃Wir sind dieses Problem mit einem stationären Target angegangen. Seitdem leidet unsere Umwelt deutlich weniger unter den Langeweile-Attacken des Falbentieres.

Interessante Links zum Thema Medical-Training:

Marlitt Wendt – Kein Stress bei Tierarzt-Besuchen.

Wege zum Pferd: So bereiten Sie den Tierarztbesuch richtig vor.

Clickerreiter : sehr, sehr ausführlicher Artikel zur Spritzenphobie mit 3 Beispielfällen.

Ponyliebe: Abspritzen mit dem Wasserschlauch.

Ride on: ein Artikel, wie ich das Geben der Wurmkur trainieren kann.

Auf Youtube gibt es mehrere Videos von Christine Dosdall zum Thema Medical Training so z.B.  Maulspritze, Wunde einsprühenSpritzentraining.

Kommentar verfassen