Pferd hinlegen – einfach mal liegen bleiben

11 Jun

Fast alle Pferdemenschen, die sich mit Zirkuslektionen beschäftigen, träumen davon, einmal Ihr Pferd hinlegen zu können. Dass das Fluchttier Pferd einem ein solches Vertrauen entgegen bringt, sich hinzulegen und gar liegen zu bleiben, ist etwas ganz besonderes, das man gar nicht hoch genug wertschätzen kann.

Der klassische Weg 

In der klassischen zircensischen Ausbildung wird das Liegen über, das Kompliment und /oder das Knien erarbeitet. Dieser klassische Weg hat den Vorteil, das das Liegen sehr sicher und abrufbar erarbeitet wird. Das Pferd trainiert schon in den „vorbereitetenden“ Übungen, Gleichgewicht und Kraft. So wird das Liegen, wenn man es stressfrei trainiert, sehr sicher und gut abrufbar. Auch das sich den perfekten Platz zum „Wälzen“ suchende Drehen und Scharren, fällt natürlich weg, wenn man den traditionellen Weg wählt.

Pferd hinlegen trainieren über das Wälzen

Pferd wälzen

In diesem Artikel soll es aber um das Ablegen aus dem Wälzen gehen. Dieser Weg funktioniert natürlich nur bei Pferden, die sich gerne wälzen, auch wenn Ihr Mensch dabei ist. Es braucht also ein intensives Vertrauensverhältnis.

Ein Nachteil kann sein, das das Pferd sich nicht sicher ablegen lässt. Außerdem kann man oft nicht bestimmen, wo genau es sich ablegt und auf welche Bauchseite.

Wenn Sie nun trotz dieser Mankos doch den Weg über das  Wälzen gehen möchten, müssen Sie bedenken, das viele Pferde gelernt haben: Ich darf mich in der Nähe des Menschen nicht hinlegen und schon gar nicht wälzen. Bei einigen Pferden braucht es also ziemlich viel Geduld bis sie erahnen, das wir möchten, das sie sich in unserer Nähe hinlegen. Schaffen Sie also ideale

Voraussetzungen:

  • eine ruhige Arbeitsathmosphäre
  • warmes Wetter
  • sandiger weicher, trockener Boden
  • das Pferd hat gearbeitet ist und möglicherweise geschwitzt, ist aber nicht geistig erschöpft.

Pferd hinlegen

 

Trainingsidee: Pferd hinlegen 

  • Sie bringen Ihr Pferd zu der Stelle an der es sich gerne wälzt und bleiben in der Nähe und beobachten Ihr Pferd. Wenn es während des Wälzen inne hält und ruhig liegt, loben Sie es und nähern sich vorsichtig um ein Leckerchen zu überreichen. Bei Anzeichen von Unruhe im Pferd bleiben Sie stehen und machen sich klein. Bei jedem Wälzen versuchen Sie sich weiter vorzutasten, bis Sie Ihre Belohnungen überreichen können.
    Gehen Sie aber vorsichtig vor. Wenn Sie Ihrem Ross anfangs zu stark auf die Pelle rücken und es sich dabei unwohl fühlt, wird es sich nicht mehr gerne in Ihrer Gegenwart wälzen. Also beobachten Sie Ihr Pferd gut und bei jedem Anzeichen von Unruhe, stellen Sie sofort wieder einen größeren Abstand her.
  • Wenn Ihr Pferd Sie nah bei sich duldet, fangen sie an kleinere Belohnungen zu geben und zwar solange, wie das Pferd ruhig liegenbleibt, beim Clickern spricht man da von einer „Leckerlidusche“ und ihre Anwesenheit beim Liegen wird extrem positiv verknüpft.
  • Als nächstes probieren Sie, ob Ihr Pferd sich auch zum Wälzen hinlegt, wenn Sie es an einem Strick halten. Versuchen Sie schon beim Ablegen in der Nähe zu sein und zu belohnen bevor das Pferd sich wälzt. Anschließend können Sie das Halfter abmachen und sich entfernen, so das Ihr Pferd sich in Ruhe genüsslich wälzen kann.
  • Fangen Sie an die Pferdebewegungen zu imitieren: Scharren Sie mit den Füssen, inspizieren Sie den Boden, wirbeln Sie Staub auf, um dies später als Signal aufbauen zu können.
  • Probieren Sie zum Beispiel nach dem Abschluss einer nicht zu anstrengenden Bodenarbeit-Einheit ihr Pferd durch eigenes Scharren zum Hinlegen zu animieren.
  • Im nächsten Schritt können Sie dann das Wortsignal einführen.
  • Nun geben Sie das Kommando zum Hinlegen, lassen es aber nicht wälzen. Es soll lernen diese beide Dinge voneinander zu trennen. Wälzen sollte es sich nun nur noch ohne Halfter und Strick.
  • Führen Sie ein Wortsignal fürs Aufstehen ein z.B. „Auf“
  • Um genauer bestimmen zu können, wo Ihr Pferd sich ablegt, fangen Sie an langsam Ihre Körpersignale wie das Scharren, in ein Gertensignal umzubauen.

 

Hier der Video-Onlinekurs: Pferd ablegen

 

 

 

 

Gymnastischer Wert: 

Obwohl das Hinlegen eine natürliche Bewegung ist, die beinahe jedes Pferd täglich ausführt, ist das Ablegen und auch das Aufstehen doch ein nicht zu unterschätzender Kraftakt. Alle Strukturen im Pferdekörper sind involviert, insbesondere die Sehnen der Gliedmaßen werden sehr stark belastet.  Daher sollten Sie diese Übung nur trainieren, wenn Sie sicher sind, dass Ihr Pferd körperlich fit ist.  Beschränken Sie sich am Anfang auf 1-2 mal Hinlegen und wieder aufstehen pro Trainingseinheit.

Equipment: 

Ein Halter und ein nicht zu kurzer Strick.

Signal: 

Ich scharre ein bisschen mit den Füssen im Sand.
Bewährt hat sich aber auch das Klopfen mit der Gerte auf den Boden, sieht halt auch ein bisschen eleganter aus.

Stimmkommando: 

DOWN

Risiken und Nebenwirkungen:

Die erste Regel lautet: Wenn Ihr Pferd beim ablegen noch nervös oder gestresst ist, dürfen Sie sich nicht vor ihm hinhocken, um es zu füttern oder zu streicheln. Sollte das Pferd erschreckt aufspringen kann dies sehr gefährlich werden. Versuchen Sie nicht Ihr Pferd am Wälzen zu hindern, indem Sie sich in seinen Wege stellen, sonst können Sie leicht von einem Huf getroffen werden. Halten Sie auch beim Aufstehen Ihres Pferdes genügend Abstand. Pferde sind dabei manchmal ein wenig unkoordiniert und könnten Sie unbeabsichtigt treffen.

Signalkontrolle

Wenn Ihr Pferd diese Übung beherrscht, seien Sie konsequent. Achten Sie darauf , das Ihr Pferd sich nur hinlegt, wenn Sie zuvor ein Kommando gegeben haben. Sonst kann es passieren, das Ihr Pferd sich unaufgefordert im unpassenden Moment in den Dreck wirft.

Manche Pferde mögen das Wälzen nicht 

Meine beiden „Grossen“ haben sich beide nicht gerne gewälzt und in meiner Gegenwart schon mal gar nicht. Sie stehen und standen sobald ich mein Auto geparkt habe, eigentlich immer schon am Tor und warten auf die Abenteuer, die nun kommen. Ljosfari habe ich bisher nur selten bei einem Schläfchen erwischt. Deswegen, wenn Ihr Pferd sich nicht in Ihrer Gegenwart hinlegen möchte, dann akzeptieren Sie dies auch und seien Sie nicht traurig, es gibt so viele spannende Dinge, die man mit Pferden machen kann. 🙂

Links: 

Zirkuslektion: Spanischer Schritt

 

Wenn Du Dich für Zirkuslektionen interessierst, schau doch auch mal in meine anderen Post zum Thema zum Beispiel, den Spanischen Schritt 

Facebook: 

Du hast Spass an abwechslungsreichen Training ? Dann komm doch auch in meine Facebook-Gruppe Pferdetricks und Zirkuslektionen, da üben wir jeden Monat gemeinsam einen Trick. Ich würde mich freuen.

Kommentar verfassen